Singen ist im Chor am schönsten!

Berichte

 

Veranstaltungen


Delegiertentagung in Bad Fredeburg

Datum:21.11.2015

Mit dem Lied „Glück auf, der Steiger kommt“ begrüßte der MGV 1875 Fredeburg unter der Leitung von Siegfried Knappstein die anwesenden Delegierten der Mitgliedsvereine im KreisChorVerband Meschede (KCVM). Im KreisChor-Verband Meschede sind aktuell 51 Chöre und eine Theatergruppe des Altkreises Meschede organisiert. Die jährliche Delegiertentagung fand diesmal im Kurhaus der Schieferstadt Bad Fredeburg statt und der MGV 1875 Fredeburg sorgte als Gastgeber nicht nur durch die musikalische Umrahmung, sondern auch dank der perfekten Organisation für den harmonischen Ablauf der Veranstaltung.

Die Vorsitzende des KCVM, Brigitte Raulf, begrüßte die Delegierten und Übergab das Wort an den Bürgermeister der Stadt Schmallenberg, Herrn Bernd Halbe, der in seinem Grußwort auf die bedeutende Arbeit der Vereine im kulturellen Bereich hinwies und aufrief, das in Bad Fredeburg ansässige Musikbildungszentrum Südwestfalen aktiv zu nutzen.

Dann wurde zwei Vereinen eine besondere Ehrung zu teil. Zum einen dem MGV 1847 Liedertafel Freienohl, der in diesem Jahr zum 2ten mal den Titel Meisterchor im ChorVerband NRW errungen hat und zum anderen wurde der neu gegründete Kinder- und Jugendchor „Stimmart“ aus Schmallenberg als neues Mitglied im KCVM mit einem Geschenk begrüßt.

Es folgten die Berichte der einzelnen Vorstandsressorts.

Geschäftsführerin Anneke Gallas wies insbesondere auf den geänderten Prozess hinsichtlich der GEMA-Anmeldungen hin. Ab Januar 2016 sind alle Veranstaltungen direkt dem ChorVerband NRW nach Duisburg zu melden.

Kreischorleiter Thomas Fildhaut berichtete von den gelungenen Veranstaltungen des KreisChorVerbandes im ablaufenden Jahr. Neben dem Beratungssingen in Bad Fredeburg im März 2015 war sicher die Fortbildung für Chorleiter und interessierte Sängerinnen und Sänger im Kreishaus Meschede ein Höhepunkt. Professor Frambach und Dorothee Fontein referierten seinerzeit zum Thema „Zehn-Punkte-Plan zum gelungenen Chorauftritt“.

Peter Karger, kommissarischer Kreispressereferent, wies auf die neugestaltete Homepage des KCVM hin. Neben den Terminen des KreisChorVerbandes können nun alle Mitgliedsvereine ihre eigenen Veranstaltungen melden, welche dann in einer eigenen Rubrik veröffentlicht werden. Also kostenlose Werbung auf www.kreischorverband-meschede.de Ein Besuch der Webseiten lohnt sich.

Die Kassenprüfer bestätigten dem Kreisschatzmeister Karlheinz Weinfurtner eine vorbildliche Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstandes, welche einstimmig erteilt wurde. Danach stellte Ulla Pieper die geplante Berlinreise im September 2016 vor.

Zum Abschluss stand die Vorsitzende des KCVM selbst im Mittelpunkt. Marita Panzek, stellvertretende Vorsitzende, überreichte der sichtlich überraschten Brigitte Raulf einen Blumenstrauß für ihre 10 jährige Vorstandsarbeit auf Kreisebene. Mit dem gemeinsam gesungenen „Westfälischen Sängergruß“ endete die erfolgreiche Tagung.

Bilder in der Galerie



Zurück zur Übersicht